Ausstellung: "ex situ" - Altar, Holz, farbig gefasst, um 1740. Mit einer Klanginstallation von Flo Kaufmann

Das Haus der Kunst St. Josef nutzt eine ehemalige, 1652 erbaute Klosterkirche als Kunstraum. Mit einer ortsspezifischen Installation unter dem Titel "ex situ" - Altar, Holz, farbig gefasst, um 1740 befragen das Haus der Kunst St. Josef mit Reto Emch und die Kantonale Denkmalpflege Solothurn mit Christine Zürcher Wechselwirkung und Bedeutungswandel von Architektur und Ausstattung, Raum und Objekt. Der Solothurner „bricoleur universel“ Flo Kaufmann ist eingeladen den Ausstellungsort mit einer Klanginstallation zu bespielen.

15.03.2018 Stammtisch mit Max Doerfliger
17.03.2018 Stadtrundgang zu ausgewählten Sakralbauten Solothurns
25.03.2018 Klangperformance von Sebastian Rotzler
05.04.2018 Vortrag zum ehemaligen Kloster St. Josef

Project events

Leider noch keine Events vorhanden.